2015


Nachrichten, Berichte, Aktionen, ...


Ein Abend zum Thema "Sterbehilfe - eine Debatte, die jeden angeht"



Fronleichnam & Gemeindefest

Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Auernheimer und Steinweiler Christen das Fronleichnamsfest. Pfarrer Fabian Eke leitete die Festmesse am Eberkreuz, die der Musikverein mit traditionellen und neuen geistlichen Liedern festlich gestaltete.

 

In seiner Predigt ging Pfarrer Eke darauf ein, dass ein solches Fest – aber auch das gesamte Gemeindeleben – nur möglich sei, wenn sich ein jeder mit seinen Talenten einbringe. Die Musikerinnen und Musiker, die Himmel- und Fahnenträger, die Kommunionkinder und die Blumenkinder, ganz besonders die Frauen, die am frühen Morgen den prächtigen Blumenteppich gelegt hatten, sie alle haben zu dem schönen Gottesdienst im Freien beigetragen.

 

Die anschließende Prozession führte durch das mit Fahnen geschmückte Dorf zur St.-Georgskirche. Nach dem Gottesdienst saßen die Auernheimer beim gemütlichen Weißwurst-Frühstück mit Blasmusik noch gerne beisammen.

 


Einladung  -  Fronleichnam und Gemeindefest am 7. Juni 2015

Am Sonntag, 7. Juni feiern wir in Auernheim das Fronleichnamsfest. Der Festgottesdienst beginnt um 8.30 Uhr und findet in diesem Jahr am Altar der Familie Knaus beim Eberkreuz am Brunnensteig statt.

 

Nach der Messe gehen wir mit der Prozession über die Söldnerstraße und den Dorfplatz zur Kirche. Die Erstkommunionkinder sind ganz besonders eingeladen, die Prozession in ihren weißen Gewändern zu begleiten. Der Musikverein wirkt beim Gottesdienst mit und führt auch die Prozession mit festlichen Chorälen an.

 

Die Anwohner werden gebeten, ihre Häuser mit Fahnen zu schmücken.

 

Nach dem Gottesdienst lädt der Kirchengemeinderat zu einem kleinen Gemeindefest in den Kindergartenhof ein. Angeboten werden Weißwürste, Brezeln und Getränke. Auch hier wird der Musikverein noch einmal auftreten und zur Unterhaltung aufspielen.

 

Bei schlechtem Wetter findet der Festgottesdienst in der St. Georgs-Kirche statt. Die Prozession und das Gemeindefest entfallen bei schlechtem Wetter.


Kirchengemeinderäte verabschiedet

Am Palmsonntag wurden in Auernheim drei Kirchengemeinderäte geehrt, die künftig nicht mehr dem Gremium angehören werden.

Stefan Weber war 9 Jahre im Kirchengemeinderat von Auernheim. Hartmut Maier gehörte dem Gremium 29 Jahre lang an und vertrat die Interessen des Teilorts Steinweiler. Ebenfalls 29 Jahre war Alwin Grandy im Kirchengemeinderat und in dieser Zeit auch 29 Jahre Vorsitzender des Gremiums.

Pfarrer Hensinger dankte den ausscheidenden Räten für ihr großes Engagement und würdigte die besonderen Verdienste der ehrenamtlichen Tätigkeit mit einem Zitat von Bischof Dr. Gebhard Fürst:


Wie reich ist unsere Kirche

durch die vielen

Gaben und Begabungen,

die in ihr lebendig werden.


Kirchengemeinderat auf den Spuren von Sieger Köder

Die Klausurfahrt des Auernheimer Kirchengemeinderates führte am Samstag, 17. Januar nach Ellwangen auf die Spuren von Malerpfarrer Sieger Köder. Sieger Köder, der am 3. Januar 90 Jahre alt wurde, wird wegen der Farbigkeit seiner Bilder auch als „schwäbischer Chagall“ bezeichnet und zählt zu einem der bekanntesten religiösen Maler unserer Zeit. Er „predigt in Bildern“, wie er von sich selbst sagt.

 

Erste Station der Fahrt war das Sieger-Köder-Museum, wo neben den bekannten Köder-Werken auch eine Krippenausstellung unter dem Titel „Da haben die Dornen Rosen getragen” mit Exponaten aus verschiedenen Ländern, Epochen und Stilen zu sehen ist. Den Mittelpunkt der Krippenausstellung bildet eine sogenannte „Arme-Leute-Krippe“, die nach einer Idee und unter Anleitung von Sieger Köder entstanden ist. Die Krippe ist aus einfachem Material, nur aus Draht und Zeitungspapier, hergestellt und verzichtet auf jegliche Farbe und Ausschmückung.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus „Roter Ochsen“ war Zeit zum Rückblick und Austausch über die zu Ende gehende Amtsperiode des Kirchengemeinderates.

 

Die Fahrt ging weiter nach Hohenberg zur Jakobuskirche. Dort ist eine prächtig ausgestattete, fröhliche Krippe zu sehen, die unter Leitung von Sieger Köder und mit tatkräftiger Mithilfe von Kindern und Frauen aus der Gemeinde in der 80er Jahren entstanden ist. Beeindruckend in der romanischen Kirche sind die wunderbaren bunten Glasfenster, die von Köder erstellt wurden und Szenen des alten und neuen Testaments zeigen.

 

Der Klausurtag klang im Café Flath in Neresheim aus. Die Kirchengemeinderäte machten sich von dort aus zu Fuß auf den Rückweg nach Auernheim und waren sich einig, dass dieser Klausurtag zu einem gelungenen Abschluss der zu Ende gehenden Amtsperiode geworden ist.

 


Neujahrstreffen

Auch in diesem Jahr kamen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchengemeinde zu einem Treffen im Gemeindesaal zusammen.




» Segen bringen. Segen sein. «

Unter dem Motto „Segen bringen. Segen sein.“ sind auch in diesem Jahr Mädchen und Jungen aus Auernheim und Steinweiler als Sternsinger unterwegs.

 

Am Sonntagmorgen haben die Kinder und Jugendlichen im Gottesdienst den Segen von Pfarrer Rolf Oster erhalten. In den nächsten Tagen gehen sie von Haus zu Haus, um den Segen

 

20 * C + M + B * 15

 

„Christus segne dieses Haus“ in die Familien zu tragen und Spenden für benachteiligte Gleichaltrige in aller Welt zu sammeln. Passend zum Aktionsmotto stellen die engagierten Mädchen und Jungen damit klar: Sie bringen nicht nur den Segen zu den Menschen, sie sind zugleich selbst ein Segen für die Kinder dieser Welt.

 


Für Nachrichten und Berichte aus früheren Jahren wählen Sie bitte am rechten Bildschirmrand das gewünschte Jahr aus.