Kirchendach- und Turmsanierung 2019/2020


Unsere Pfarrkirche St. Georg ist ein wahres Schmuckstück unter den Kirchen auf dem Härtsfeld. Durch ihre wunderbare Lage auf der Anhöhe über dem Dorf ist sie weithin sichtbar und ein Wahrzeichen für Auernheim.

 

Auf den ersten Blick sieht unsere Kirche ganz gut aus. Jedoch treten im Dachstuhl und im Turm gravierende bauliche Probleme auf, die dringend behoben werden müssen. Das Bischöfliche Bauamt der Diözese Rottenburg-Stuttgart hat die Dringlichkeit dieser Erhaltungsmaßnahmen festgestellt und

einen hohen Baukostenzuschuss gewährt. Eine Rücklage der Kirchengemeinde zur Erhaltung der Kirche steht auch zur Verfügung. Zudem ist eine Kostenbeteiligung der Gemeinde Nattheim zugesagt und es sind Zuschüsse beim Landesdenkmalamts beantragt.

 

Dennoch muss die Kirchengemeinde ca. 30.000 € durch Eigenleistungen und Spenden aufbringen.

Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende und tragen Sie dazu bei, dass die Pfarrkirche St. Georg auch für künftige Generationen erhalten bleibt.

Informationen zum Spendenkonto finden Sie ganz unten auf dieser Seite.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


Die Sanierung.

Unter der Bauleitung des Architekturbüros Weber in Langenau werden wir notwendigen Sanierungsmaßnahmen schnellstmöglich angehen. Folgende Arbeiten sind geplant:

 

  • Die Dacheindeckung wird teilweise abgenommen. Ein Notdach wird errichtet.

  • Sämtliche geschädigten und nicht tragfähigen Hölzer im Dachraum werden überarbeitet, teilweise ausgetauscht bzw. tragfähig wiederhergestellt.

  • Ein insektenbekämpfender und pilzvorbeugender Holzschutz wird aufgebracht.

  • Die Holzkonstruktion im Turmdach und im Glockenstuhl wird auf Schäden durch Fäulnis geprüft und instandgesetzt.

  • Der Fassadenputz am Turm wird saniert. Turm, Chor und Kirchenschiff erhalten einen neuen Fassadenanstrich.

  • Im Innenraum der Kirche ist eine Weichsprießung der Decken erforderlich, um Stuck und Deckengemälde während der Bauarbeiten zu schützen.

  • Der Deckenaufbau im Kirchenraum wird durch einen Restaurator geprüft und saniert. Stuckelemente werden gesichert.

  • Das historische Uhrwerk, „eine große Kostbarkeit im Besitz der Pfarrgemeinde“ soll saniert und wenn möglich wieder in Betrieb genommen werden.

 


Die Kosten.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,28 Mio. € und setzen sich wie folgt zusammen:

Gewerk Kosten
 Zimmerer und Restaurator 520.000 €
Spenglerarbeiten 20.000 €
Stuckarbeiten 80.000 €
Natursteinarbeiten 72.000 €
Elektroinstallation 6.000 €
Gerüstbau 154.000 €
Außenputz und Fassadenanstrich 100.000 €
Glocken und Turmuhr 50.000€
Blitzschutz 7.000 €
Natur- und Artenschutz 4.000 €
Architekt, Statik, etc. 220.000 €
Baunebenkosten 22.000 €
Gutachten, Voruntersuchungen 25.000 €
Summe 1.280.000 €

Die Finanzierung.

Von der Diözese Rottenburg-Stuttgart wurde folgender Finanzierungsplan genehmigt:

Zuweisungen der Diözese 918.000 € 71,7 %
Finanzmittel und Rücklagen der Kirchengemeinde 300.000 € 23,4 %
Kostenamteil der Gemeinde Nattheim 32.000 € 2,5 %
Spenden und Eigenleistungen 30.000 € 2,3 %
Summe 1.280.000 € 100,0 %

Spenden

Mit einer Spende leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der St.-Georgskirche.

 

Spendenkonto:

Kath. Kirchengemeinde St. Georg

IBAN DE45 6149 0150 0080 2730 09

VR-Bank Ostalb

 

Für Spenden unter 200 € genügt dem Finanzamt der Kontoauszug als steuerlicher Spendennachweis. Bei einem Betrag über 200 € nennen Sie uns bitte Ihre Anschrift auf dem Überweisungsträger, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen können.

 

Spenden in bar sind über den Opferstock in der Kirche, im Pfarrbüro oder bei der Kirchenpflege möglich.


Kontakt

Kath. Kirchengemeinde St. Georg

Gartenstraße 31

89564 Nattheim

Pfarrbüro (07321) 71216

Kirchenpflege (07321) 72487

Mail: kirchenpflege@st-georg-auernheim.de